Facebook

Hallihallo meine liebsten LeserInnen!

Unser Blog hat eine Facebookseite ! Die sieht natürlich noch nach sooo ziemlich NICHTS (?) aus. Aaaaber sie ist da. Warum? Damit ich sie direkt im neuen Blog dann schon einfügen kann :). Ich komme zwar gerade zu soo gar nichts, weil Sir Sammy meint einen Schub haben zu müssen der ihn nicht von meinem Schoß bekommt und sofort rummurrt wenn ich es auch nur in Erwägung ziehe Jemanden oder etwas Anderem als IHM meine Aufmerksamkeit zu schenken. Aber Frau wäre nicht Frau, wenn sie das nicht auch gestemmt bekäme, nicht wahr? Jedenfalls könnt ihr euch gerne schon auf der Facebookseite austoben. Ich freue mich über jedes Like und vor allem über jeden Kommentar. Da ich gerade auch mega inkompetent bin den Blog zu bearbeiten … ehm was das heißt? Mein Kopf ist über all nur nicht da wo er hingehört. Meine Konzentration ist derzeit mega im Hinterteil. Uns ist nämlich was passiert das mich sehr.. sehr nachdenklich hat werden lassen.

Erst ist mein Sohn zu Hause im Eifer ausgerutscht und mit der Nase gegen ein Regal geklatscht und hat dabei geblutet wie Sau (Gott.. ich hatte solch eine Panik das glaubt ihr nicht…) und am nächsten Tag wären wir fast überfahren. Wir waren gerade fast über der Straße als ein alter Mann in seinem TOLLEN Auto um die Ecke gerast kam, es anscheinend als nicht nötig empfunden hat zu Bremsen aber zu Hupen als würde die Welt untergehen. Wären wir nicht gehechtet… ich will mir gar nicht ausmalen was dann passiert wäre. Meine Welt stürzte also 2x in der Woche zusammen. Die Angst um die Zerbrechlichkeit des Menschen ist bei mir immer gegenwärtig. Ständig habe ich angst „Hoffentlich passiert meinem Mann nichts. Hoffentlich geht’s meiner Mam gut.“ Blablabla. Ich meine Angst ist ja auch gut, nicht wahr? Sie bewahrt uns ja auch vor vielen Fehlern. Aber ich habe auch begriffen das es egal ist, wo ich angst habe. Ob zu Hause oder draußen spielt gar keine Rolle. Es kann immer und überall was passieren. Meist liegt es dann auch nicht in meiner Hand es zu verhindern. Ich hatte nach diesen Auto Vorfall wirklich angst über die Straßen zu gehen. ich schaute öfter als Nötig, ging schneller als sonst. Aber was bringt es? Ich lebe in einer Großstadt. Nur weil ich angst habe fahren die Leute nicht vernünftiger. Mehr als aufpassen können wir wohl nicht. Trotzdem werde ich wieder raus gehen. Was auch für mich jetzt heißt: Klamotten packen und ab in den Park. Herrliches Wetter, Sonnenschein und die liebe Bea kommt vorbei <3

Ich wünsche den Herren der Schöpfung einen schönen Männertag!

Liebe Grüße

  • |
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.